DNA Blutdatenbank

Es ist bekannt, dass in vielen Hunderassen genetische Defekte, sprich Erbkrankheiten vorhanden sind.
Ein Trauerspiel für die Hundefamilien, die das Leid mit ihrem Hund teilen.
Aber auch eine Katastrophe für einen gewissenhaften Züchter. Ein seriöser Züchter achtet auf eine gesunde Zucht und möchte mit seinen Hundefamilien unbeschwerten, glücklichen Kontakt haben.



Zwergpinscher 


Die Hundeforschungen suchen nach den Genpoolen, die diese Krankheiten hervorrufen. Beim Katarakt sind erfreulicherweise schon eindeutige Gentests bei einigen Rassen möglich.
So kann ein Züchter VOR Zuchteinsatz seine Hunde auf diesen genetischen Defekt untersuchen lassen.

Sie haben richtig gelesen: "bei einigen Rassen".
Hund ist genetisch nicht gleich Hund und somit ist die Suche erschwert.
Der Genpool, der bei dem Dackel erbliche Krankheiten auslöst, ist nicht identisch bei anderen Rassen.
Somit muss für jede einzelne Hunderasse ein "genetisches Profil" erstellt werden und aus diesem Profil können in jahrelanger Forschungsarbeit die Gendefekte gesucht und gefunden werden.

Jeder Züchter und auch jeder Hundehalter kann diese Blutdatenbanken nutzen und seine Rasse mit unterstützen, die genetischen Probleme zu ergünden.
Ihr Hund ist gesund? - Das freut uns sehr, aber es wird auch Blut von gesunden Hunden benötigt. Wie sonst sollte man die kranken Gene erkennen, wenn man kein gesundes Genprofil dagegen stellen kann?

Hier geht es um Ihren besten Freund - Helfen auch Sie aktiv mit!


Druckbare Version